Dennis Arras-Fabry

Wo fängt man da an, dass ist echt eine sehr gute Frage…
Die Leidenschaft im allgemeinen zu Autos und Motorsport wuchs schon im Kindesalter in mir heran. So besaß ich ich natürlich jeden Grand Tourismo titel… naja eig alles wo man mit 4 Rädern fahren konnte. Doch auch auf der nicht virtuellen Seite versuchte ich mich in Jungen jahren mit Kart fahren… So blieb es auch nicht fern, dass ich die Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker, bei einem Rennsport Unternehmen, das hauptsächlich historische Porsche betreute ,durchlief.
Dennoch würde ich sagen, das was ich als Simracing bezeichne fing im Juli 2017 an. Mit dem Kauf des Thrustmaster T500RS und den dazugehörigen T3-PA Pro Pedalen. Da ich zu diesem Zeitpunkt einfach wissen wollte, wie es ist Project Cars mit einem Lenkrad und Pedalen zu fahren. Was sich als riesen Gaudi herausstellte… 
Kurz darauf erschien auch schon Project Cars 2, was ich mir natürlich auch sofort holte.
Doch irgendwas fehlte… 16 Mann lobbys sind schon klein ….
Also welche Optionen bleiben?! Es musste der wechsel an den Pc erfolgen.
Schnell folgte die Frage welche Sim fahre ich … 
Da der Rechner schon in die Jahre gekommen war und ich Iracing noch nicht auf dem Schirm hatte, entschied ich mich für  Race Room.
Dieser Schritt war ein Quantensprung für mich… Riesen Lobbys und ein FFB im vergleich zu Project Cars an der Playstation eine Sensation war.
Lage hielt es mich dennoch nicht… ganze 14Tage. 
Denn ich erfuhr von Iracing und seinen 24h Events. 
Es dauerte keine 24h und ich hatte ein Abo abgeschlossen und fand mich im Mazda wieder.
Die ersten Meter waren unbeschreiblich und ich sagte mir nie wieder eine andere Sim, was sich auch bis heute nicht geändert hat.